Die Frau von Welt verschlüsselt selbst



Am meisten Spaß macht es doch mit dem Computer. Diese ganzen politischen Debatten sind schon sehr ermüdend. Ich habe mich jetzt noch einmal an die Deutsche Sportjugend mit einer Rückfrage gewandt, aber ich glaube nicht, dass diese Institution oder eine andere sich nackig machen wird und mir die Wahrheit sagen. Das geht ja per E-Mail auch kaum.

Na, ja. Daher habe ich mich heute nicht nur an meine Chilis gewendet und der Lemon Drop neue Erde verordnet, denn sie hat schlichtweg das Wachstum aufgegeben, was unerhört ist. Ich habe die Tomaten pikiert und eine letzte Ladung Kleintomaten an Abholende vergeben.

Ich habe auch diesem Blog eine neue Sicherheit aufgesetzt. SSL! Und man kann endlich die Domain benutzen, wofür sie gekauft wurde - als richtige Domain in der Browserzeile und nicht nur als Weiterleitung.

Dafür musste ich CNAME und CAA Einträge erstellen, was ich zuvor noch nie gemacht hatte. Hat mir ja niemand beigebracht. Das ist kein Vorwurf an irgendwen, auch einen Trojaner musste ich mir selbst runterladen, niemand hat ihn für mich installiert, so ist das eben in dieser Welt.

Man kann die zusätzliche Qualität dieser Webseite zum einen daran erkennen, dass die Domain taubeundfalke.com nun in der Browserzeile steht und auch Unterseiten korrekt angezeigt werden. Auch das Favicon, das kleine blaue Bild mit dem Vogel drauf, ist mit dabei. Zum anderen ist die Seite nun verschlüsselt, niemand kann zwischen mich und dich gehen, ohne dass wir das bemerken.

Die korrekte Verschlüsselung der Verbindung mit SSL kann man in den meisten Browsern an einem kleinen Schloss links vom Domain-Namen taubeundfalke.com erkennen. Dass mir das so schnell gelungen ist, lässt für meine Hacker-Zukunft hoffen.

Am meisten Spaß macht es eben doch mit dem Computer.

Foto: Flo Köhler / CC-BY

Kommentare